background
Home

Der Koloss von …….. Hallwil

Man kennt den Koloss von Rhodos – eine 30 - 35 Meter hohe gegossene Bronze-Statue des griechischen Sonnengottes Helios – als eines der sieben Weltwunder. Es wird heute noch über jene antike Gusstechnik gerätselt, mit der etwa um 292 v.Chr. diese Kolossalstatue nach 12-jähriger Bauzeit vollendet wurde.
Matec 30HV bei der Firma Hele AG

Matec 30HV bei der Firma Hele AG Matec 30HV bei der Firma Hele AG Matec 30HV bei der Firma Hele AG Matec 30HV bei der Firma Hele AG Matec 30HV bei der Firma Hele AG Matec 30HV bei der Firma Hele AG Matec 30HV bei der Firma Hele AG Matec 30HV bei der Firma Hele AG Matec 30HV bei der Firma Hele AG Matec 30HV bei der Firma Hele AG Matec 30HV bei der Firma Hele AG Matec 30HV bei der Firma Hele AG


Der leistungsstarke Koloss von Hallwil

Keine Rätsel über Herkunft, Machart und Leistungsfähigkeit gibt jedoch der in der ersten Juli-Woche 2014 bei Hele AG installierte „Koloss von Hallwil“ auf. Nur ein paar Minuten schwebte das imposante Maschinen-Gehäuse des vollwertigen Dreh-Fräs-Zentrums der neusten Generation mit 5 Achsen, die „matec-30 HV“, zwischen Schwertransporter und Fabriktor, bis es dieses zentimetergenau passierte. Die mächtigen Dimensionen lassen erahnen, welch grosse Werkstücke auf dieser Maschine bearbeitet werden können.

Teile bis zu drei Meter Länge, einem Meter Höhe und bis zu 1 Meter Tiefe (horizontal) können auf dem Bearbeitungstisch aufgespannt werden. Der grosse Maschinenraum kann durch eine Trennwand aufgeteilt werden und bietet so die Möglichkeit während dem Automatikbetrieb auf der einen Seite die Möglichkeit, auf der 2. Seite einen nächsten Auftrag einzurichten. Der fahrbare 90°-Schwenkkopf holt sich das entsprechende Werkzeug aus dem mitfahrenden Magazin oder aus dem Reservemagazin. Der direkt angetriebene Rundtisch kann als Drehspindel verwendet werden, was die Fertigung komplexer Dreh-/Frästeile in einer Aufspannung erlaubt. Das Fahrständer-Prinzip erlaubt eine rasche und hochpräzise Bearbeitung ohne Umspannen der Werkstücke dank Heidenhain-CNC-Steuerung 640.


Ein grosser Schritt in neue Dimensionen für Hele AG Hallwil

Mit dem Einstieg in die Grossteile-Bearbeitung will Hele AG dem guten Ruf der Schweizer und insbesondere der Aargauer Metall- und Maschinenindustrie für Flexibilität, Innovation und Leistungsstärke gerecht werden und einen Beitrag zur Stärkung des Standortes Schweiz leisten. Hele AG ergänzt das Dreh-Fräs-Zentrum matec-30 HV mit einem 4-Backenfutter (Ø 800 mm) zum Spannen runder, kubischer und unförmiger Teile. Es erlaubt zentrisches und ausgleichendes Spannen für radiale und schräge Bearbeitung im gleichen Prozess.

Die Firma verfügt somit über einen modernen Maschinenpark mit CAD/CAM-Vernetzung auf höchstem Niveau. Mit 25 Jahren Erfahrung in der spanabhebenden Fertigung von präzisen und anspruchsvollen Maschinenbauteilen ist die Hele AG ein wichtiger Zulieferer von Maschinenbauteilen an die regionalen Maschinenfabriken und bekannt für hohe Produkt-, Prozess- und Service-Qualität. Die Hele AG bildet seit Bestehen Lehrlinge aus. Mit der Anschaffung der neuen Maschine erhält auch der Berufsnachwuchs einen Einblick in neue Dimensionen. Die Hele AG macht jetzt einen grossen Schritt in die Zukunft, in einer Zeit, in der hohe Qualität zeit- und marktgerecht geliefert werden muss.



Leistungsangebote
Fräsen
Bohren
Drehen
Schleifen/Sägen
CNC Bearbeitung
Einzelteil / Prototyp
Serienanfertigung
Grossteilanfertigung
Referenzaufträge
Zusatzleistungen
CAM
Qualität / Messen
Oberflächenfinish
Lieferservice
Über uns
Geschichte / Team
Ausbildung
Maschinenpark
Kontakt
Die HELE AG auf youtube Die HELE AG auf facebook News der HELE AG